“Im Weidkamp”e.V.
   Gartenverein
Copyright Gartenverein “Im Weidkamp”e.V.
Chronik/ History
Chronik/ History Der Verein gründete sich am 28.Oktober 1973 unter Anwesenheit von 25 Interessenten. Doch schon bei seiner ersten Mitgliederversammlung am 29. Mai 1974 waren vierzig Anwesende im Saal versammelt. Die zweite Mitgliederversammlung wurde dann am 21.Januar 1975 abgehalten. Bereits Im Sommer 1975 und 1976 fanden bereits die ersten Kinderfeste statt. Im Oktober 1978 wurde auf der Vereinshauswiese eine Rollschuhplatte in Beton gegossen und die Fertigstellung zusammen mit einem Erntedankfest am 28.Oktober 1978 in der Aula der Gesamtschule Scharnhorst gebührend gefeiert, da wir zu dem Zeitpunkt von einem Vereinsheim nur träumen konnten. Die Frauengruppe "Die fleißigen Lieschen" gründete sich am 8.November 1978 und bereits am 16.Dezember 1978 richtete die neu gegründete Frauengruppe die erste Nikolausfeier im Gasthaus “Oller Kotten” aus. Schon im Herbst 1978, also bereits knapp fünf Jahre nach der Gründung wurde der Parkplatz asphaltiert. Erst am 27.September 1979 wurde der Vereinsbeschluss gefasst, die einzelnen Gärten mit einem Stromanschluss zu versorgen. Bis dahin nutzten die Gärtner in ihren Lauben Gaslampen, Gasherde und Gaskühlschränke. Am 22.November 1983 wurde gemeinsam mit dem Kgv Werzenkamp abgestimmt, einen ausrangierten Schulpavillion von der Stadt Dortmund zu kaufen und ihn zu einem Vereinshaus umzubauen. Im Mai 1984 begann der Bau der Fundamente auf denen anschließend das spätere Vereinshaus gestellt wurde. Im September 1984 wurde das Dach erneuert. Am 1. Juli 1985 wurde eine Fäkalienpumpe installiert, damit auch die Abwässer entsorgt werden konnten. Anschließend wurde im August 1985 die Außenverkleidung mit Trapezblechen erneuert. Das Vereinshaus wurde von beiden Vereinen rege genutzt.   Am 28.September 1993 gegen 3:00 Uhr war der bisher schwärzeste Tag in unserer Chronik. Das in mühevoller Arbeit erstellte Vereinshaus wurde Opfer eines Brandes. Es wurde gänzlich zerstört. Der Schock saß tief. Doch die beiden Vereine saßen nicht untätig herum, sondern planten zwei Jahre lang und zeichneten was das Zeug hielt, bis Mitte 1995 den Mitgliedern beider Vereine der Entwurf eines neuen, gemeinsamen Vereinsheimes vorgestellt werden konnte. Gleichzeitig wurde angestrebt, einen Zusammenschluss beider Vereine zu erreichen, der allerdings bei der gemeinsamen Abstimmung nicht zustande kam. Nachdem erkennbar war, dass beide Vereine weiterhin getrennt agieren wollten, beschloss der Gartenverein “Im Weidkamp” ein für sich eigenes Vereinsheim besitzen zu wollen. Daraufhin wurde nochmals umgeplant und zwei Vereinsheime unter einem Dach erstellt.   Der Bauantrag wurde am 29.Juni 1996 gestellt und bereits am 26.November 1996 genehmigt.   In den Jahren 1997/1998 wurde das Vereinshaus dann bis auf den Putz und den Estrich komplett in Eigenarbeit und in massiver Bauweise erstellt. Besonders zu erwähnen sind hier alle Mitglieder beider Vereine, da sie es waren, die mit zweimal 40 zusätzlichen Stunden den Bau vorantrieben. Heute wird es für sämtliche Vereinsfeiern genutzt, an unsere Mitglieder und Scharnhorster Bürger vermietet.   2001 konnte mit Hilfe der Stadtsparkasse Dortmund, dem Stadtverband Dortmunder Gartenvereine und dem Spielplatzverein ein neuer Spielplatz errichtet werden, der sich bei den kleinen großer Beliebtheit erfreut. Im Jahre 2005 hatte ein Spendenantrag bei der Stadtsparkasse Erfolg und wir konnten einen Spielturm kaufen, der von den Kindern gerne angenommen wurde. Neben der Sparkasse unterstützte uns auch der Stadtverband Dortmunder Gartenvereine mit zusätzlichen Finanzmitteln.   Von 2002- 2011 wurden sämtliche Wege und Wasserschächte incl. Wasseruhren erneuert. Ohne die Mithilfe aller unserer Gärtner wäre auch diese Aufgabe nicht zu bewältigen gewesen.   2007 wurde in der Mitgliederversammlung einstimmig beschlossen, den Namenszusatz "Klein" im Vereinsnamen zu streichen, so dass wir uns ab sofort nur noch Gartenverein „Im Weidkamp“ e.V. nennen. 2007 - 2008 wurde der alte Zaun der gesamten nördlichen und später die gesamte Parkplatzaußenseite durch einen Gittermattenzaun ersetzt. Dafür mußten Rohdungen der ver- wilderten Vogelschutzhecke vorgenommen werden. Der Zaun wurde anschließend komplett in Eigenleistung aufgestellt. 2010 konnten wir von TEDI in Dortmund- Brackel ein ausrangiertes Drehkreuz bekommen und bauten es zwischen den Einfahrtoren ein. Nun können Besucher selbst dann die Anlage verlassen, wenn die Tore abgeschlossen sind. 2011 wurde die in die Jahre gekommene Parkplatzeinfriedung in Angriff genommen und restlos entfernt. Nach dem Fräsen wurden neue Pflanzen gesetzt und mit Rindenmulch aufgefüllt. Flusssteine sollen ein Durchfahren in die Anlage verhindern. Für die Bepflanzung und Pflege zeichnet sich der KGV Werzenkamp verantwortlich Im Jahr 2012 wurden die Arbeiten an der Parkplatzeinfriedung fortgesetzt und zusätzlich mit der Pflasterung des Hauptweges zum Vereinsheim begonnen, der im August mit einer kleinen Einweihungsfeier seiner Bestimmung übergeben wurde. 2013 wurde das Vereinshausdach neu gestrichen. Durch eine abermalige Spende der Stiftung für Gemeinwohl von der Sparkasse konnten wir ein neues Sitzkarussell kaufen, sowie eine bestehende Schaukel renovieren. Damit wurde der Spielplatz ein weiteres Mal aufgewertet. Die betonierte Tanzfläche wurde entsorgt und durch Rollrasen wieder renaturalisiert. Im September feierten wir mit unserem Nachbarverein “Werzenkamp” unser 40jähriges Vereinsjubiläum groß. Neben einem DJ, der Freitag und Samstag zum Tanz aufspielte, engagierten wir eine Live Band und am Sonntag den Dortmunder Shanty- Chor. Weitere Infos sind unter dem Link “Bilderbuch” und Fotos 40jähriges Jubiläum mit Fotos éinzusehen. 2014 schafften wir 80 nagelneue gepolsterte Stapelstühle an und gestalteten den Saalbereich völlig um. Neben einem neuen Anstrich wurde die Decke wurde durch eine Akustikdecke ersetzt, es wurden neue Gardinen angeschafft und zusätzlich die komplette Beleuchtung verändert. Die Nachhallzeiten konnten durch die Massnahmen erheblich reduziert werden. 2015  errichteten wir hinter dem Vereinsheim eine aus Gittermatten bestehende Gabbione, die der Fachberater jedes Jahr mit schönen Sommerblumen bepflanzt. 2016 ließen wir den Frontbereich des Vereinsheimes von einer Fachfirma ordentlich und farbig neu verputzen. Des weiteren setzten wir den lang gehegten Wunsch um, den Wegen Namen zu geben. In die Schaukästen wurden entsprechende Wegepläne ausgehangen. Nun können die Gärten von Besuchern leichter gefunden werden. 2017  Wegeerneuerung am Spielplatz und am Stillen Weg - Der in die Jahre gekommene Doloweg, wurde durch einen Pflasterweg ersetzt. Bis auf die Auskofferung, wurde alles in Eigenarbeit erledigt. 2017  Erneuerung der Küche im Vereinsheim - Die bereits 1998 erstandene und zu dem Zeitpunkt bereits 20 Jahre alte Küche, wurde durch eine niegelnagelneue Küche ersetzt. Auch hier wurde alles, bis auf den Einbau der Küche in Eigenarbeit vorgenommen  Soweit die kleine Chronik unseres Vereins.